herzlich willkomen

bei raffrollo-plissee.de

Plissees sind weder Rollos, noch Jalousien

Viele Zeitgenossen nennen das moderne Plissee mit dem Rollo und der Jalousie in einem Atemzug, während missverständliche Bezeichnungen wie Plisseerollo, Plissee Jalousie oder Stoffjalousie für zusätzliche Verwirrung sorgen. Doch worin liegen hier nun die wesentlichen Unterschiede?

Das Plissee – viele Gestalten, zahlreiche Funktionen

Fragt man sich anlässlich der anstehenden Dekoration eines Fensters, ob man nun besser ein Raffrollo oder Plissee nimmt, so trifft man mit dieser Frage eigentlich schon des Pudels Kern, denn als textiler und flexibler Sicht- und Sonnenschutz mit dekorativer Wirkung steht das Plissee tatsächlich genau zwischen dem Rollo und der Jalousie. Zu den wichtigsten Produkteigenschaften gehört beim Plissee seine optische Charakteristik in Gestalt der edlen Kunstfalten. Im Unterschied zu vielen Rollos oder Jalousien lassen sich Plissees heute längst exakt auf Maß und genau nach Kundenwunsch anfertigen, um vorzugsweise nicht nur die berühmten Senkrechtfenster, sondern inzwischen auch Dachfenster und selbst Balkontüren dekorativ und individuell zu beschatten.

Das Plisseerollo ist frei gestaltbar

Modernes Plisseerollo oder moderne Plissee Jalousie – egal wie man es nennt – das Faltenrollo ist in Form, Größe, Farbe, Muster und Materialart im Prinzip längst frei nach Kundenwunsch gestaltbar. Die berühmten Transparenzgrade, als Maßstab der jeweils vorhandenen Durchlässigkeit für das Licht, ermöglichen einen individuell gewünschten Beschattungsgrad des Raumes und damit letztendlich sogar das jeweils favorisierte Ambiente im Zimmer. Textil und flexibel ermöglicht das Plissee mit leichten und dabei extrem lichtdurchlässigen Farben die Schaffung heller und freundlicher Räume, wie sie sich nicht nur fürs Kinderzimmer bestens empfehlen. Soll der Raum hingegen mehr oder minder stark abgedunkelt werden, so zeigt das Plissee auch hierbei seine enorme textile Flexibilität, indem es mit dichter gewebten und dunklen Stoffen eine entsprechende Abdunkelung des Zimmers ermöglicht. Auf diese Weise passt sich das Plissee, textil und flexibel, ganz unterschiedlichen Fensterformen an, bis hin zur großen so genannten Plafondanlage am Dachhimmel eines Wintergartens. Was also weder die Jalousie noch Rollo oder Raffrollo so spielerisch und einfach schaffen, das gelingt dem Plissee mit atemberaubender Leichtigkeit.

Sonne, Kälte, Wärme bleiben mit dem Plissee auf Wunsch draußen

Ebenso, wie sich das Plissee als „Stoffjalousie“ gut der Machart und Farbe eines Fensterrahmens anpassen kann, so passt es sich auch ganz generell unseren individuellen Wünschen an. Man bewegt es nur ein wenig in seinen seitlichen Führungsschienen und schon bleiben, je nach persönlicher Vorgabe, die Sonne, Kälte oder auch sommerliche Hitze draußen. Unserm Wohlbefinden und auch dem Klima im Raum tut das sehr gut, und obendrein wirkt das Plissee auch noch als beeindruckender Blickfang am Fenster und damit als Zierde des Raumes.

Funktionsplissees

Flexibilität und Nutzen der Plissees sind damit aber bei weitem noch nicht ausgereizt, denn das Plissee kann ja noch mehr. Es ist nicht nur schön und dekorativ sondern, in seinen überwiegend funktional ausgerichteten Versionen als Wärme- oder Schallschutz, als Insekten- oder Pollenschutz Plissee, auch noch enorm vielseitig und zweckdienlich.

Raffrollo oder Plissee – Unterschiede im Überblick

Plissee ist nicht gleich Rollo!

Wer glaubt, Raffrollo und Plissee seien identisch, der befindet sich auf dem Holzweg, denn obwohl beide Optionen für den Sicht- und Sonnenschutz am Fenster identisch oder zumindest ähnlich sind, gibt es nicht nur Gemeinsamkeiten, sondern auch viele Unterschiede!

Die Gemeinsamkeiten zwischen Plissee und Rollo

Zwar wird ein Plissee oft auch Faltrollo oder Faltstore genannt , doch beschränken sich die Gemeinsamkeiten mit einem Rollo darauf, dass es sich hier jeweils um einen innenliegenden Sicht- und Sonnenschutz handelt, welcher dem Raum ein individuelles Flair verleiht, oftmals sogar ohne Bohren am Fenster befestigt werden kann und auch für Dachfenster gut geeignet ist.

Was ist eigentlich ein Plissee?

Unter Raumausstattern gilt das Plissee offiziell als der Nachfolger von Rollo und Jalousie. Dieses Faltenrollo besteht grundsätzlich aus einer Stoffbahn mit regelmäßigen Kunstfalten, die sich mithilfe von Schienenprofilen oben und unten an Fensterrahmen verspannen lässt. Diese Schienen ermöglichen es auch, dass sich das Plissee wie eine Ziehharmonika auf- und natürlich wieder zusammenschieben lässt. So kann das Plissee bei den meisten Ausführungen sowohl nach oben, als auch nach unten geschoben werden.

Gerade im Dekobereich hat das Plissee gegenüber dem Rollo ganz eindeutig die Nase vorn. Oft ist es in seiner Eleganz ein regelrechter Hingucker. Obendrein kann es zur Verdunkelung gut beitragen, die beim Wabenplissee sogar vollständig sein kann. Außerdem hat die spezielle Variante des doppellagigen Wabenplissees das Zeug, ihren Beitrag bei der Einsparung von Energie zu leisten. So sorgt das Wabenplissee mit seinem Luftpolster für ein behagliches Raumklima, im Sommer wie im Winter, und überzeugt zudem oftmals auch durch seinen konkurrenzlos günstigen Preis. Die Highlights liegen bei einem Plissee ganz eindeutig auf der Hand: Die Verspannung auf dem Fensterrahmen verhindert effektiv ein seitliches Wegrutschen des Plissees am Fenster. Für nahezu jede architektonisch realisierbare Fensterform gibt es ein geeignetes Plissee im Angebot. Der dekorative Wert eines Faltstores ist also extrem hoch und Montage wie Bedienung desselben sind einfach und leicht.

Was ist nun aber ein Raffrollo?

Obwohl Raffrollos wie Plissees auch für den Sicht- und Sonnenschutz am Fenster zum Einsatz kommen, gibt es in der Praxis einige Unterschiede. Bei einem herkömmlichen Rollo ist der Stoff grundsätzlich auf einer Rolle aufgerollt. Bei einem Raffrollo hingegen wird er mittels diverser Schnüre, Schleifen oder Bändchen gerafft. Soll das Raffrollo an schrägen Fenstern genutzt werden, so muss es, analog wie das Plissee, an den Längsseiten durch zwei Schienen fixiert werden. Auch das Raffrollo ist in diversen Farben, Mustern, Stoffen, Lichtdurchlässigkeiten und Befestigungsvarianten im Handel erhältlich und steht darin dem Plissee in nichts nach.

Viele Raffrollos lassen sich heute zudem auch ganz ohne Bohren am Fenster montieren. Der wichtigste Unterschied zum Plissee besteht im Grunde darin, dass das Raffrollo einen stärkeren dekorativen Charakter hat. Darüber hinaus eignen sich grundsätzlich Rollos zur Verdunkelung besser, doch ist dieser Verdunkelungseffekt beim Raffrollo von der jeweiligen Stoffart abhängig. Einzig das Wabenplissee verfügt über ein ähnliches Potenzial zur vollständigen Verdunkelung von Räumlichkeiten. Das Raffrollo ist dank seiner einfachen, meist stufenlosen Raffmöglichkeit ebenso leicht zu bedienen. Auch die Montagefreundlichkeit ist bei dieser Fensterdeko gegeben, und es bietet neben seiner charakteristisch hohen Blickdichte ein ähnlich breites Sortiment aus vielen dekorativen Stoffen und Mustern wie auch das Plissee.

Was wofür?

Soll ein Raum besonders gemütlich eingerichtet werden, so ist dafür das Raffrollo gegenüber dem Plissee zu empfehlen. Auch für Schlaf- oder Kinderzimmer ist ein hochdekoratives Raffrollo im persönlich ausgesuchten Design meist die bessere Wahl. Wird hingegen ein angenehmes Licht im Raum gewünscht, dann ist das Plissee hierfür meist besser geeignet, da seine riesige Stoffauswahl eine weit größere Varianz bei der Lichtdurchlässigkeit ermöglicht. Mit Plissees in ihren unterschiedlichen Transparenzgraden kann der Lichteinfall in einem Raum in geradezu idealer Art zielgerichtet reguliert und dosiert werden./p>

Fazit

Beide Vorhangarten sind zweifellos moderne, dekorative und zugleich funktionale Fensterbehänge zum Licht- und Sichtschutz. Beim Plissee liegt der Schwerpunkt dabei eindeutig auf seinem eher funktionalen Potenzial, lästiges Sonnenlicht oder neugierige Blicke draußen zu halten. In erster Linie punktet der Faltstore am Fenster durch seine stets variable, den Lichteinfall perfekt regulierende Wirkung. Das Raffrollo, als besonders ästhetisch verfeinerte Spielart des konventionellen Rollos, ist dagegen mehr auf dekorative Zwecke ausgelegt. Außerdem verfügen Raffrollos über ein größeres Repertoire an Bedienelementen und -systemen. Ihre Berechtigung haben sicherlich beide Vorhangarten als dekorativer und zugleich funktionaler Sicht- und Sonnenschutz für den Raum, wobei grundsätzlich auch je nach persönlicher Auswahl entweder der dekorative oder der funktionale Aspekt des Fensterbehangs stärker oder schwächer zum Tragen kommt.

Raffrollo – Textil, fließend – zwischen Gardine und Rollo

Die Raffrollo Gardine – immer beliebter für wohnliche Räume

Sollen nun Gardinen oder Rollos ans heimische Fenster? Ein Raffrollo oder Plissee? Das sind die Fragen, die sich immer mehr Menschen bei der Einrichtung ihres Wohnbereichs stellen. Fällt die Entscheidung zwischen der überwiegend dekorativen Gardine, dem schönen Plissee und dem eher funktional angelegten Rollo besonders schwer, so stellt die Raffrollo Gardine hier oft einen interessanten Kompromiss dar. Die Raffgardine ist nämlich nicht nur funktional von Vorteil, wenn es darum geht, den jeweiligen Raum mit einem optimalen Sicht- und Sonnenschutz zu versehen. Sie hat zugleich auch das Zeug für einen ansprechenden, doch keineswegs aufdringlichen Blickfang im Raum. Dabei ist es letztlich egal, ob Sie nun eher einen eleganten oder gar prunkvollen oder doch lieber einen rustikalen und schlichten Einrichtungsstil für Ihre vier Wände bevorzugen. Im Fachhandel und auch online gibt es heutzutage nämlich wunderschöne Raffrollos in interessanten fließenden Stoffen.

Die Rafftechnik des Rollos ist sein Erfolgsgeheimnis

Die beliebte Rafftechnik des Rollos gilt als einfach, ja robust. Sie lässt sich bei Bedarf entweder per Kettenzug oder auch per Schnurbremse in Bewegung setzen. Beliebt sind Raffrollos heute jedoch auch deswegen, weil sie sich leicht nahezu jedem Wohnstil anpassen können. Selbst zur Dekoration etwas ausgefallener Formen wie beispielsweise einem Erker- oder Giebelfenster eignet sich das Raffrollo meist optimal, weil nämlich das wellenartige Bündel seiner aufgerafften Falten sich in jeder beliebigen Fensterhöhe fixieren lässt und dort schöne Akzente zu setzen vermag. Gleichzeitig bietet es, wie auch das multifunktionale Plissee, flexiblen Sonnenschutz in unterschiedlichen Transparenzgraden, von abdunkelnd über blickdicht bis hin zu transparent, je nach individuellem Bedarf des Fensters.

Der besonders dekorative Akzent im Zimmer

In Punkto Auswahlmöglichkeit bei den Farben und Mustern sind die modernen Raffrollos den klassischen Rollos längst schon ebenbürtig, wenn nicht überlegen. So sind Designs für nahezu jede Wohnumgebung und für jeden Geschmack beim Raffrollo verfügbar, wobei der Käufer hier ganz selbstverständlich nicht mehr auf die elegante und dadurch stets wohnliche Ausstrahlung einer Gardine verzichten muss, denn diese geht auch vom modernen Raffrollo aus. So empfiehlt sich das Raffrollo zur dekorativen und funktionalen Abrundung auch Ihres Heims.

Die Vorteile zweier Produkte kombiniert

Das Raffrollo kombiniert die Vorteile von zwei unterschiedlichen Produkten. Es ist nämlich wohnlich, dekorativ und elegant wie die klassische Gardine und dabei gleichzeitig auch so funktional und praktisch wie das Rollo. Ein Raffrollo eignet sich, zur Umsetzung von dekorativem Geschick, aber auch zur Erzeugung besonders interessanter Lichtstimmungen im jeweiligen Raum. So schafft jedes Raffrollo vor dem Fenster eine zunächst glatte Oberfläche für den optimalen Sicht- und Lichtschutz. Wird das Raffrollo jedoch durch mehrere senkrecht verlaufende Schnüre nach oben gezogen, wie ein Vorhang im Theater, so legt sich der Stoff oben in imposante und besonders dekorative Falten, während das Sonnenlicht nunmehr den Raum ganz oder nur zum Teil fluten kann.



Alle Rechte bei rafrollo-plissee.de © 2021 Impressum